Sonntag, September 11, 2005

Es ist soweit, langsam aber sicher werd ich verrückt.
Da ich die meisten, die das hier lesen, sowieso schon genugt damit belagert habe, werd ich mir eine detailierte Ausführung sparen,
nur so viel:
Ich sitz rum, warte drauf, dass mein Telefon klingelt, schätze dass er sowieso erst morgen anruft und befürchte, dass er sowieso überhaupt gar nicht anruft.
Und der peinlichste Teil:
Ich hab sogar Zugverbindungen rausgesucht um drauf zu spekulieren wann er wohl in Gießen ankommt und spiele immer noch mit dem Gedanken - da es zwei ~wahrscheinliche~ Züge gibt - einfach zufällig dann grade irgendwo in Bahnhofsnähe irgendwas mit Sicherheit furchtbar wichtiges zu tun zu haben.
Beccy sagt Brötchen holen. Klingt bescheuert genug um schon wieder süß zu sein.
Aber ich sträube mich.